Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   PARKROCKER.NET - das tollste Forum der Welt!
   CONFLAGRATION - meine Lieblingscoverband manchmal mach ich sogar features mit ihnen
   WILLPEDIA.DE - newspage von Kumpels in jugendlicher Machart
   SPORT1.DE - sportmäßig immer auf dem neusten Stand
   LACHSCHON.DE - immer einen Besuch wert
   SV67WEINBERG.DE - Homepage meines Heimat-Fußballvereins

http://myblog.de/giggeabel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Update...

Rundumschlag:

Soderle, dann ring ich mich halt auch mal durch.

Naja, was soll ich sagen? An meiner Freundin wird mir bewusst, wie schnell die Zeit nach dem Abitur vergangen ist. Ich weiß noch ganz genau, wie beschissen es letztes Jahr zur gleichen Zeit war, als ich auf Biegen und Brechen meine Facharbeit fertig bringen musste (11 Pkt übrigens Razz).
Nun ist "unsere 12te" schon kurz vor Abgabe.

Es ist wirklich schön, sich zurückzuerinnern, an die wunderschöne Zeit in der Kollegstufe, aber auch die Zeit danach kann sich wirklich sehen lassen. Zwar hab ich nicht mehr den ganzen Tag die Leute um mich die ich mag - oder zumindest einen Großteil davon - aber ich hatte in der Zeit nach dem Abitur bis jetzt einfach sehr viel Spaß, gleichzeitig verbunden mit viel weniger Stress und nicht sehr viel geistiger Forderung.


Hm, woraus besteht meine Arbeit?

Also: Als erstes mal muss man sagen, dass nur wir Zivis auf der Station 1 Schicht arbeiten müssen. Das bedeutet, dass wir entweder Früh- (von 6 bis 14 Uhr), oder Spätschicht (von 13 bis 21 Uhr) arbeiten müssen.
Das aber auch nur jeweils einen Monat lang, denn Alex und ich wechseln uns ab zwischen Schichtarbeit und Z0 (dem so genannten "Fahrzivijob", aber dazu später mehr.

Im Schichtarbeitmonat besteht unsere Arbeit in der Frühschicht daraus, zuerst mal vorm Frühstück mit den Schwestern/Pflegern durch die Zimmer zu gehen, Blutdruck zu messen, Puls, Temperatur, Betten zu machen und den Leuten die nicht mehr so können beim Waschen zu helfen. Danach gehts ans Frühstück austeilen. Zwischendurch müssen wir auch immer wieder Botengänge und ähnliches machen. Nach dem Frühstück wir dann noch mal ne Runde gedreht.
Bis Mittag werden noch andere Aufgaben wie Wasserflaschen austeilen und ähnliches erledigt. Dann Mittagessen, und dies und das machen und schon kommt der Schichtwechsel.
In der Spätschicht läufts alles bissi lässiger ab. Da hat man schließlich nur einmal Essen auszuteilen und niemanden mehr zu waschen. Man geht halt einige Male durch bringt Tabletten, misst Blutdruck, Zucker usw.

Im Fahrzivimonat schauts so aus, dass man immer von Montag bis Freitag arbeitet ( im Schichtmonat kann auch ein Wochenende dabei sein ).
Außerdem hat man immer die gleiche Arbeitszeit von 6.45 bis 15.00 Uhr. Man muss in erster Linie Patienten zu den verschiedenen Untersuchungen im Haus, wie Darm - , Magenspiegelungen, Ultraschall, Röntgen usw fahren und wieder von dort abholen. Nebenher muss man noch leere Betten aus den Zimmern fahren, Wasserkästen nach oben holen, und auch ein bisschen in der Pflege helfen mit Blutzucker messen und solchen Sachen. Auch für frische, saubere Nachtkästchen muss immer gesorgt werden! Smile

Es ist schwer zu sagen, welche Jobs mehr Spaß machen. Im Großen und Ganzen kann man vielleicht sagen: Die Mischung machts!

Und allen, die nix à la Zivi machen, kann ich nur sagen: Ihr Verpasst was!!!, denn es macht wirklich sehr Spaß und ist schön immer zumindest ein bisschen Geld zu haben Very Happy
In diesem Sinne: Gut Nacht!
22.1.07 22:16
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung